Das Aktivieren von JavaScript in Ihrem Browser erhöht die Benutzerfreundlichkeit dieser Webseite

Anmelden / Registrieren
Startseite DigiCheck Kompetenzen Angebotsübersicht Tipps & Erfolgsgeschichten Anlaufstellen
Anmelden/Registrieren
Rechtliches
Kontakt Impressum Datenschutz
Kompetenzstärkung
Projekt
Angebot des Landes

Anbieterdetails

digitalwomen - digitale Bildung und Zukunftsperspektiven von Frauen in Coronazeiten

Die GFFB gGmbH und das Zentrum für Weiterbildung gGmbH verwirklichen mit “digitalwomen” ein erstes gemeinsames, interkommunales Frauenprojekt. Mit rund 100 Plätzen in Frankfurt am Main und in Südhessen an den Standorten Darmstadt, Dieburg und Rüsselsheim ist das zentrale Ziel die Förderung der digitalen Kompetenzen von Frauen in Verbindung mit einer beruflichen Perspektivplanung. Ein niedrigschwelliges Angebot Aufgrund des interkommunalen Ansatzes ist das Angebot der GFFB und des Zentrums für Weiterbildung flexibel aufgebaut, virtuell und in Präsenz, und an dem individuellen Förderbedarf der jeweiligen Frau orientiert. Als niedrigschwelliges Angebot richtet sich das Projekt an alle Frauen, die sich neu- oder umorientieren und/oder ihre digitalen Kompetenzen gezielt erweitern möchten. Neben dem Erwerb digitaler Handlungskompetenzen können die Frauen ihre Resilienz und Stressbewältigung im Umgang mit der gegenwärtigen Lebenssituation stärken. Sie haben die Möglichkeit, ihre fachsprachliche Kompetenz zu erweitern, können ergänzende berufsqualifizierende Sprachförderung genießen und eine individuelle berufliche Perspektive entwickeln. Co-Working, Kinderbetreuung, analoge & virtuelle Kommunikationsräume Neben Online-Veranstaltungen mit branchenspezifischen Informationen entstehen zur Stärkung der digitalen Kompetenz virtuelle e-Learning- und Kommunikationsräume. In Frankfurt und Darmstadt werden Co-Learning-Spaces mit einem Kinderbetreuungsangebot zur Verfügung gestellt. Neben einem Schulungskonzept zur Vermittlung digitaler Handlungskompetenzen werden auch Materialien zum Arbeitsschutz in der Corona-Pandemie im virtuellen Raum erstellt und in unterschiedlichen Szenarien umgesetzt. Bei zugewanderten Frauen mit Sprachförderbedarf werden die angebotenen Themen durch eine integrierte Sprachförderung ergänzt. Zusätzlich werden die Frauen durch die Vermittlung branchenspezifischer Kenntnisse bei der beruflichen (Neu-)Orientierung unterstützt. Ein generelles Anliegen des Projektes ist zudem die Stärkung der Resilienz im Umgang mit der gegenwärtigen Situation. Zentrale Ziele sind die Förderung der digitalen Kompetenzen in Verbindung mit einer beruflichen Perspektivplanung. Wir entwickeln neue Perspektiven Die GFFB und das Zentrum für Weiterbildung arbeiten seit vielen Jahren für und mit Frauen. Uns ist es wichtig, Frauen in ihrer Entwicklung zu stärken und auszubilden. Heute haben wir täglich über 700 Teilnehmer*innen, die an unseren Angeboten teilnehmen. Dabei setzen wir uns für Gleichberechtigung und neue Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt ein. Gemeinsam stellen wir uns den Herausforderungen einer digitalen Transformation und erarbeiten Lösungen – für die Menschen, mit den Menschen. Das Projekt digitalwomen wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

Themen: weitere Themen, Digitale Transformation, Digitaler Einstieg, Unterricht / E-Learning, Medienkompetenz
Handlungsfelder: Lebenswelt 4.0, Arbeitswelt 4.0, Arbeiten 4.0
Zielgruppen: Führungskräfte, weitere Personen, Eltern, Auszubildende, Berufstätige
Formate: Online/E-Learning, Präsenzseminare, Veranstaltungen, Beratung
Kompetenzstand: startend, anwendungssicher, fortgeschritten
Ressort: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Kontaktieren Sie uns:

Mainzer Landstraße 349
60326, Frankfurt am Main

Ansprechpartner:

Judit Alema
069-951097291
info@digital-women.eu